Herren 2 zwei Mal siegreich an der Heimrunde

20.10.2020

Ausgangslage:

Nach den ersten beiden Saisonspielen durfte man feststellen, die Formkurve zeigt nach oben. Man begegnete den Gegner der ersten Partien auf Augen höhen. Aufgrund mangelnder Nerven und Intelligenz konnte aus den ersten beiden Partien jedoch nur ein Punkt mitgenommen werde. Der neue Mann an der Bande, Sebi, sowie der neu amtierende Captain Migi, waren gefordert. An diesem Sonntag konnte Sebi auf die gesamte Breite des Kaders zurückgreifen. Aufgrund der Absage der European-Floorball-Tour, war unser National“spieler“, Flo aus St. Gallen angereist, sorgt er doch besonders mit seinen gefürchteten Flanken für grosse Unruhe auf dem Spielfeld.

Spiel 1

Gegen Wild-Goose ähhm… TV Kaisten, begann man im Tor mit Luki, drei kompletten Blöcke und als Joker wurde Fumi eingesetzt.
Der UHCO begann, für seine untypische Art, sehr konzentriert. Alle Blöcke suchten den Abschluss und in der Defensive wurde sauber gearbeitet. In der Hälfte, der ersten Hälfte freute man sich über eine 3:0 Führung und kontrollierte grösstenteils das Spiel. Erst ein Unglücklicher Ballverlust, direkt vor dem eigenen Tor, brachte die Kaistener das erste Mal zum Jubeln. Ausgerechnet die Neuverpflichtung Höppli verschuldete diesen Ballverlust. Doch dieser antwortete postwendend mit einem Tor der Marke “Treffer des Jahres“. Ein weiterer Treffer 1 Sekunde vor Ablauf der Zeit, sorgte für den zweiten Jubelschrei der Kaistener. In der zweiten Hälfte wurde wieder sehr konzentriert gearbeitet und so kam es, dass der Gegner wohl keine Lust mehr hatte und 8 Minuten vor Schluss bereits den Torhüter durch einen 4. Feldspieler ersetzte. Trotz aller Bemühungen des Gegners schaffte der UHCO den Vorsprung über die Zeit zu bringen und freute sich über den ersten Sieg in der neuen Saison. 

Spiel 2

An der Aufstellung hielt der Coach auch für das zweite Spiel fest. Einzig auf der Torhüterposition kam es zu einem geplanten Wechsel. Für den Kampf gegen die Tigersharks aus Kulm, stieg Dario ins Haifischbecken. Auch das zweite Spiel begann man konzentriert und Jonas eröffnete das Scoring nach ca. 2 Minuten. Doch die Tigersharks konnten antworten und zwar gleich mit drei Toren. Trotz der zwei Tore Führung und einem Spielerischen Vorteil der Haie, blieb die Mannschaft rundum Sebi ruhig. Denoch musste man die Notbremse ziehen, was der Schiedsrichter mit einem Penalty ahndete. Der Stürmer der Tigersharks nahm Mass und lief Richtung Dario los. Die Stille in der Halle liess die Spannung ins unermessliche steigen. Der Hai setzt zum Angriff an und Dario knallt ihm die Faust mitten auf die Nase, packt den Hai an dessen Flosse, lässt in zwei Mal um sich Kreisen und schmeisst ihn samt Ball aus der Halle, direkt in die Limmat. Vielleicht hat sich das nicht ganz so abgespielt aber es hat sich auf jeden Fall so angefühlt. Die Vordermannschaft nahm den Schwung auf und jubelten den Haien vor der Pause noch 5 Tore unter. In der zweiten Hälfte kamen noch einmal 6 Tore dazu und der Vorsprung wurde verwaltet und das erste 4 Punkte Wochenende wurde Tatsache. Da in dieser Saison Statistiken wichtig sind, sorgte 1 Minute vor Schluss Fumi mit einer obligaten 2-Minuten Strafe, dass auch in dieser Statistik Ordnung herrscht.

Fazit

Nach vier Spielen (1 Niederlage 1 Unentschieden und 2 Siegen) ist die 2. Mannschaft des UHCO in der dritten Liga angekommen und man grüsst zurzeit von Rang drei mit dem zweitbesten Torverhältnis der Gruppe. Die Richtung stimmt, das Ziel ist aber noch lange nicht erreicht. Für diese vier Punkte brauchte es die gesamte Breite des Kaders und zwar nicht nur auf dem Matchblatt, sondern auch zwei komplette Spiele lang auf dem Feld. Um den Ligaerhalt zu schaffen muss weiterhin hart gearbeitet werden. Um die Ernsthaftigkeit zu demonstrieren, sagte der neue Trainer Sebi, die versprochene Trampolinstunde ab und setzt dafür ein richtiges Training an.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren