Heimniederlage für das Herren 1

11.12.2014

Trotz Leistungssteigerung gab es eine Niederlage

Nach zwei misslungenen Spielen waren die Spieler des Fanionteams gewillt eine Reaktion zu zeigen. Mit Black Creek Schwarzenbach kam ein starker Gegner nach Obersiggenthal, den man allerdings nicht mit Punkten nach Hause schicken wollte.

Die Startphase verlief ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste gefährliche Aktion hatte Jonas Frunz, der den Ball aus bester Position an die Latte hämmerte. Der UHCO machte weiter Druck und konnte in der siebten Minute durch ein stark herausgespieltes Powerplay-Tor in Führung gehen (Mike, Lars). Daraufhin vermochte Schwarzenbach mehr Druck aufzubauen, welchem der UHCO aber gut entgegensetzen konnte. Erst fünf Minuten vor der Pause konnte Schwarzenbach durch einen abgefälschten Pass, der von der Bande herkam, mit einem Direktschuss ausgleichen. Andy Frunz war Chancenlos.

Anfangs zweiten Drittels war es die Gastmannschaft, die auf die Führung drückte. 23:04 war es dann soweit: Unter Druck spielte Obersiggenthal einen gravierenden Fehlpass in den eigenen Slot, der sofort in ein Tor umgewandelt wurde. Was dann kam, war für die Heimmannschaft von enormer Wichtigkeit. Lars Rothe konnte sich nach dem Bully den Ball schnappen und rannte energisch der Bande entlang bis an die verlängerte Torlinie, von wo er einen Scharfen Pass Richtung Mitte spielte. Dort war Jonas Frunz bereit, um zum 2:2 einzunetzen. Bis zum erneuten Ausgleich vergingen nur sieben Sekunden! Trotz Chancen und Überzahlspielen auf beiden Seiten gelang es lange Zeit keinem Team ein weiteres Tor zu erzielen. Erst in der 38. Minute vermochte Black Creek während eines Powerplays erneut in Führung zu gehen.

Für das dritte Drittel war die Devise nochmals stark aufzutreten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Jeder spürte, dass in diesem Spiel noch vieles möglich war. Das letzte Drittel begann dann auch ganz nach dem Gusto des UHCOs, man konnte wiederum in Überzahl agieren und der erneute Ausgleich lag förmlich in der Luft. Obwohl mit einem Mann mehr auf dem Spielfeld kein weiteres Tor fiel, war es nur fünf Minuten später, als Jonas sein zweites Tor auf Pass von Gilli verbuchen konnte. Somit stand es 3:3. Dieses Mal war es jedoch die gegnerische Mannschafft, die sofort reagieren konnte. Nach einer Unkonzentriertheit und dem daraus resultierenden Ballverlust konnten sie ihr viertes Tor des Abends feiern. Obwohl die Obersiggenthaler weiterhin an einen Punktgewinn glaubten, vermochten sie nicht mehr zu sehr vielen Chancen zu kommen. Beide Trainer versuchten ihre Mannschaften mit jeweils einem Time-Out aufzuwecken. Die zwei verbleibenden Minuten des Matchs probierte Trainer Minder mit einem Sechsten Feldspieler doch noch ein Tor zu realisieren. Einige gute Schüsse gab es seitens der Obersiggenthaler noch, leider waren es aber die Schwarzenbacher die mit einem Schuss ins leere Tor alles klar machten. Das Endresultat betrug 3:5. Andi Frunz wurde dank seinen tollen und wichtigen Paraden zum Best-Player des Heimteams gewählt.

Der UHCO bewies, dass er immer noch eine Mannschaft mit Teamgeist und Siegeswillen ist. Diesen Abend wurde man aber für die gute Leistung schlecht belohnt, doch man sah sehr viel Gutes und ist deshalb zuversichtlich für die bevorstehende Rückrunde.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren