Die U14 holt ihre ersten Punkte der Saison

14.11.2019

Am letzten Sonntag durften die U14 Junioren, ihre dritte Meisterschaftsrunde bestreiten. Austragungsort war die Sportanlage Hirslen in Bülach. Da das C1 am Vortag auch eine Meisterschaftsrunde spielen durfte, stand einigen Spielern die Müdigkeit noch ins Gesicht geschrieben. Hatten doch die Trainer Sascha und Yannick, die Spieler am Vortag extra noch gebeten am Samstagabend früh ins Bett zu gehen. Spätestens nach dem intensiven Einlaufprogramm von Captain Orell war dann jeder hellwach. Dies war auch nötig, denn es hiess Derbytime in Bülach. Der UHCO spielte gegen die Powermäuse aus Brugg. Der Gameplan war klar, die ersten Punkte mussten her!

Der UHCO startete gut in das Spiel, man konnte den Gegner gut unter Druck setzten und deren Passstationen zustellen. So war es keine Überraschung, dass IronMyron nach 5 Minuten seine Farben in Führung bringen konnte. Das Zuspiel für dieses Tor kam von Yanis. Doch der Ausgleichstreffer liess nicht lange warten. Die Mäuse nutzten die schlecht zugeteilte Abwehr des UHCO´s und das Spiel war wieder ausgeglichen. Doch Yanis schien von diesem Treffer nicht beeindruckt und traf in den folgenden 3 Minuten gleich doppelt. Ein Toller Abpraller und ein Tolle Passkombination von Gea und Leon brachten ihn in Szene. So lag der UHCO nach 10 Minuten mit 3:1 in Führung und spielte tolles offensives Unihockey. Nach einem kleinen Fehlpass setzten jedoch die Brugger zum Konter an und verwandelten diesen eiskalt. Doch Yanis hatte an diesem Tag eine Antwort auf alles, er spielte einen Pass über das ganze Spielfeld auf die freigelaufene Gea. Diese verwandelte das Zuspiel souverän. Nach einem Tor von Andrin Z.  auf Pass von Denis stand es dann zum Pausenpfiff 5:2. In die zweite Hälfte startete der UHCO jedoch nicht sehr gut. Durch einen frühen Gegentreffer der Powermäuse, wurde das Team wieder wachgerüttelt. Dieses Spiel war noch lange nicht gewonnen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf war es wieder Yanis der IronMyron bediente und sein zweites Tor bejubeln durfte. Ab diesem Tor spielte man wieder tolles Unihockey. Es waren Ramon, Andrin Z. und Leon die das Resultat auf 9:3 erhöhen konnten. In der Schlussminute musste Torhüter Mike, welcher ein tolles Spiel zeigte dann doch noch hinter sich greifen. Mit einem Resultat von 9:4 ertönte die Schlusssirene. Die ersten Punkte der Saison für ein U14 Team in der Vereinsgeschichte waren also geschrieben.

Mit dieser Freude bereiteten sich die Junioren auf das zweite Spiel des Tages vor. Ein auf dem Papier wesentlich stärkerer Gegner wartete, nämlich Unihockey Aargau United.

Beim einspielen bemerkten die kleingewachsenen Siggenthaler, dass ihre Gegner manchmal doch ein bis zwei Köpfe grösser waren. Den Trainern war jedoch klar, dass mit einer tollen Teamleistung auch in diesem Spiel Punkte gewonnen werden können. Dies wurde den Spielern auch so vermittelt. Top motiviert startete man also in das zweite Spiel und setzte den Gegner schon früh unter Druck. Leon der etwa drei Köpfe kleiner war als sein direkter Gegenspieler zeigte gleich einmal, dass er sich nicht verstecken musste. Er spielte mit einer Körpertäuschung zwei Verteidiger aus und bediente Yanis der mit einem halbhohen Schuss, dass 1:0 erzielte. In der 14 Minute war es Gea die sich an der Bande durchsetzen konnte und auf IronMyron auflegte welcher auf 2:0 erhöte. Alles schien nach Plan zu laufen. Doch der Gegner konnte mit seinem frühen Timeout den Spielfluss der Siggenthaler stoppen. Jetzt war es UAU welche das Spiel dominierten. Nach einigen tollen Paraden von Nuria im Tor, musste man in der 18. Minute den verdienten Anschlusstreffer hinnehmen. In der 19. Minute winkte jedoch wieder ein kleiner Lichtblick, ein Spieler des Gegners musste den Weg auf die Strafbank antreten. Nach einem tollen Powerplay welches leider nicht genutzt werden konnte. Waren es wieder die Spieler von UAU die das Spiel mehrheitlich dominierten. Nach 24. Minuten stand es nicht mehr 2:1 sondern 2:4. Nun stoppte der UHCO durch ein Timeout den Spielfluss des Gegners. Die Trainer machten den Spielern klar, dass man Freude wieder mit Freude spielen muss Unihockey um gut zu spielen. Mit dieser Taktik und einem riesen Smile im Gesicht fand man wieder ins Spiel zurück. Nach einem Big Save von Nuria startete sie mit einem weiten Auswurf auf Gea den Konter. Im Gegnerischen Slot wartete schon ein Spieler des UHCOs. Wer konnte das bloss sein? An diesem Tag war klar, dass es nur Yanis sein kann. Er setzte den Ball in die Maschen und das Spiel war wieder völlig ausgeglichen. Nun setzte man alles daran in diesem Spiel noch einen Punkt zu holen. Durch ein hohes Pressing öffneten sich jedoch Räume in der Defensive, welche der Gegner eiskalt ausnutzte. So kam es zu einem Schlussresultat von 3:6.

Die Junioren des UHCOs zeigten einmal mehr eine gute Leistung in dieser Saison. Man konnte sich die ersten Punkte sichern und ist als Team nochmals besser zusammengewachsen. So ist es sicher das man von diesem Team in Zukunft noch vieles erwarten kann. Bereits am 24.11.2019 steht die nächste Meisterschaftsrunde in Widen an bei der das Team wieder auf Punktejagd gehen wird.

News verfasst von Yannick Kalt

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren