Das Aus in der 2. Cup-Runde

25.06.2018

In der zweiten Runde des Schweizer Cup empfing der UHCO die Powermäuse aus Brugg. Das Spiel avancierte zu einem waschechten Derby mit einem knappen Sieg des höherklassigen Gastes aus Brugg.

 

Bevor das erste Bully des Spiels ausgetragen wurde, ehrte Präsident Minder drei Siggenthaler Junioren für ihre Leistungen in der vergangenen Saison. David Jauner und Gianni Baumgartner vertraten den Kanton Aargau in der U15-Auswahl und Luca Rüede schaffte den Sprung in die U13 Kantonsauswahl. Die drei Junioren nahmen unter Applaus der Zuschauer sowie der Spieler ein kleines Präsent und die netten Worte des Präsidenten entgegen.

Nach dieser kleinen Zeremonie ging es aber sogleich los mit dem Derby – und wie. Die Siggenthaler waren sichtlich heiss auf das Spiel gegen den 2. Ligisten aus Brugg. Bereits in der zweiten Minute eröffnete Marcel Hitz auf Zuspiel von Oli Füglister das Score. Dieses 1:0 beflügelte das Team und es wurde weiter mit viel Druck auf das gegnerische Tor aufgespielt. Nach gerade einmal 3 Minuten und 14 Sekunden erhöhte Captain Gilli auf Zuspiel von Christoph Kistler auf 2:0. Und keine weitere zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Domi Bumbacher auf Zuspiel von Lukas Huber auf 3:0. Wow, was für ein Startfurioso, die Gäste aus Brugg wurden schlicht überfahren. In der Folge kamen die Gäste nun aber besser ins Spiel und erarbeiteten sich je länger je mehr Chancen. Torhüter Andi Frunz zeichnete sich mehrere Male mit tollen Paraden aus. Die Gangart wurde nun immer ruppiger und es wurde auf beiden Seiten ordentlich ausgeteilt. Bis zur ersten Pausensirene resultierte nichts zählbares mehr und so gingen die Teams mit dem Zwischenresultat von 3:0 in die Pause.

Nach der Pause kamen die Brugger wie die Wilden zurück aufs Spielfeld. Mit ihrem hohen Pressing und kompromisslosen Einsteigen überrumpelten sie das Heimteam. So kam es, dass die Siggenthaler in der 22., 25., und 26. Spielminute Gegentreffer hinnehmen mussten und die Brugger somit das Spielgeschehen ausglichen. Das Spiel wurde weiterhin mit harten Bandagen geführt, teils über der Grenze der Regularität, was jedoch zunächst ohne Folgen blieb. In der 33. Spielminute erhöhten die Brugger auf 4:3. In der 40. Spielminute bediente Captain Gilli den völlig freistehenden Lukas Leder mustergültig und dieser netzte zum 4:4 ein. 8 Sekunden vor der zweiten Pausensirene wanderte ein Brugger auf die Strafbank. Die letzten Sekunden des Mitteldrittel verstrichen danach Ereignislos.

Der letzte Spielabschnitt begann mit dem Überzahlspiel des UHCO, welches aber in nichts zählbares umgemünzt werden konnte. Und es kam noch schlimmer. In der 43. Spielminute geriet das Heimteam erneut in Rückstand. Als nur wenige Minuten nach dem Gegentreffer Michi Hitz noch auf die Strafbank musste, war besonderer Kampfgeist der Siggenthaler gefordert. Die Strafe wurde unbeschadet überstanden doch die Zeit wurde langsam knapp um den Rückstand wett zu machen. In der 56. Spielminute gelang Sascha Baumgartner den vielumjubelten Treffer zum 5:5. Das Zuspiel kam wiederum von Simon Gilli welcher ein überragendes Spiel zeigte. In den Schlussminuten liessen sich die Siggenthaler dann unerklärlicherweise stark in die eigene Platzhälfte drängen und die Brugger drückten vehement auf den Siegtreffer. In der 59. Spielminute, nach einem missratenen fliegenden Wechsel auf Seiten des UHCO, stand ein Brugger mutterseelenalleine vor dem Siggentahler Tor und konnte zum 6:5 einschieben. Was für ein bitterer Moment. Das Heimteam versuchte in den Schlusssekunden nochmals alles, doch auch mit einem 6. Feldspieler wollte kein Treffer mehr gelingen und das Spiel ging verloren.

Das Herren 1 bedankt sich bei allen Helfern und Fans für die Unterstützung während den zwei Cupspielen von diesem Jahr. Nun gilt es sich im Sommertraining für die Saison 2018/2019 fit zu trimmen. Für das Team wartet eine spannende und herausfordernde Saison in der 3. Liga.

 

News verfasst von Marcel Hitz

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren