Ziel, Wäg is Ziel, Verhalte am Ziel…

23.11.2015

So hört es sich im Militär an. Bis es bei den Junioren C1 soweit ist, werden noch einige Jahre vergehen. Dies heisst aber nicht, dass die jungen Obersiggenthaler ziellos nach Lengnau reisten. Das Ziel war klar, gegen den STV Mellingen und die Powermäuse Brugg, die beide in der hinteren Tabellenregion angesiedelt sind, wollte der UHCO sich auf die eigene Leistung konzentrieren. Der Weg ins Ziel stand unter dem Motto „zäme Chügele“. Ob und wie sich die C-Junioren schlugen findet ihr im weiteren Verlauf.

Bei der Besammlung um 12 Uhr im Unterboden konnten die Nachwehen vom Herbstfest in den einen oder anderen Augen festgestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt stand das Unihockey noch nicht im Vordergrund. Vielmehr stand die letzte Nacht der Rosen im Mittelpunkt. Es wurde über das traditionelle Schulfest im OSOS diskutiert und der eine oder andere Spruch fallen gelassen.

Angekommen in Lengnau wurde den Junioren nochmals klar gemacht, dass wir uns heute auf unsere Leistung fokussieren und dies möglichst über die ganzen 40 Minuten. Das Einlaufen und die Spielvorbereitung wurde mit der nötigen Lockerheit bewältigt und so durften die zahlreichen Zuschauer gespannt sein, wie die Obersiggenthaler ins Spiel starten.

Die ersten 5 Minuten konnte der STV Mellingen die Partie ausgeglichen gestalten. Zwar hatte der UHCO mehr Spielanteil, die Motivation beim Gegner war aber klar ersichtlich, dem Leader ein Bein zu stellen. Das Trainerduo versuchte die aufkommende Verunsicherung im eigenen Team zu beruhigen und mahnte zu Geduld und die Besinnung auf die eigenen Stärken. Nach dem ersten Tor war der Wiederstand beim Gegner gebrochen und so konnte der UHCO ein regelrechtes Powerplay aufziehen. Mit einem sehenswerten Konter durfte aber auch Mellingen das eigene Score eröffnen.

Bis auf die letzten 5 Minuten durfte der UHCO sehr zufrieden sein mit der eigenen Leistung. 23:3 hiess das Endresultat und so dürfen wir uns über zwei Kuchen freuen.

Im zweiten Spiel standen uns die Mäuse aus Brugg gegenüber. Das gesetzte Ziel von „zäme Chügele“ anstatt Egoaktionen wurde wiederum sehr gut umgesetzt. Der in der Vergangenheit noch nicht restlos überzeugende Block zwei lief zur Höchstform auf. Alle Beteiligten liessen den Ball schnörkellos zirkulieren. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung mit der Erkenntnis für die Spieler, dass bei gutem Zusammenspiel viel mehr machbar ist, als wenn die Entscheidung durch Einzelaktionen gesucht wird. Kompliment für dieses Spiel.

Nun heisst es Kräfte zu sammeln, um im Testspiel gegen den souveränen Leader der Gruppe 17 eine gute Falle zu machen. Am 12.12.2015 steht die nächste Meisterschaftsrunde in der heimischen Sporthalle in Obersiggenthal an. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Zuschauer den Weg in die Halle finden, um uns im Spitzenspiel gegen White Horse Lengnau zu unterstützen.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren