Unerfahrenheit wird knallhart bestraft

09.01.2012

Mit dezimiertem Kader reiste das Team zur ersten Meisterschaftsrunde in diesem Jahr nach Kleindöttigen. Im ersten Spiel traf man auf den UHC Trimbach, ein Team aus der Tabellenregion vom UHCO. Am Anfang des Spiels konnte der UHCO das Spiel noch ausgeglichen gestalten, doch bereits nach wenigen Minuten stand es 1:3 aus Sicht der Obersiggenthaler. Einzig Minder vermochte zu reüssieren. Der UHC Trimbach steigerte stetig das Tempo, und kam zu zwei weiteren Toren. Durch das zweite Tor von Minder blieb der UHCO jedoch im Spiel, und so stand es zur Pause 2:5. Nach der Pause vermochten die Obersiggenthaler mit dem Tempo von Trimbach nicht mehr mitzugehen und wurden das ein und andere Mal ausgespielt. Das Schlussresultat betrug 2:13 zu Gunsten der Solothurner.

Im zweiten Spiel traf man auf einen alten Bekannten: den STV Niederwil. Auf dem Papier eine klare Sache. Dementsprechend fiel der erste Treffer für die Niederwiler früh. Auch in der Folge kam der UHCO oft einen Schritt zu spät, was der Favorit auszunutzen vermochte. Doch mit Kampfgeist und eisernem Wille stemmten sich die Obersiggenthaler gegen die drohende Klatsche und kamen durch Nick zum Anschluss. Zur Pause stand es 1:4, was hauptsächlich einem hervorragend haltenden Alvin zu verdanken war. In der zweiten Halbzeit liess man dem Gegner vermehrt Platz, was auf diesem Niveau sofort mit Gegentoren bestraft wird. Und so Stand es am Ende 1:9 für den STV Niederwil.

Fazit: Wie schon so oft in dieser Saison wurde die Unerfahrenheit und das zu passive Verhalten in der Defensive der Obersiggenthaler knallhart bestraft.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren