Spannendes Spitzenspiel

01.12.2014

Die vierte Meisterschaftsrunde hatte es in sich, so standen an diesem vergangenem Samstag mit Spreitenbach und den noch unbesiegten Bremgartern die Tabellennachbarn gegenüber.

Am Montag im Training wurde noch über die letzten Details gesprochen, der Fahrplan war klar. Im ersten Spiel gegen Spreitenbach nicht unnötige Kräfte liegen lassen und im zweiten Spiel von der ersten Sekunde an bereit sein um eine gute Leistung abrufen zu können.

Spiel eins gegen Spreitenbach ist kurz erzählt. Die UHCO Jungs spielten, wie schon oft in dieser Saison, sehr gutes Unihockey. Die Umstellung, dass wir schon hinter unserem eigenen Tor angegriffen und in der offensiven Zone gedoppelt wurden, brauchte zwar einen Moment. Da wir den Ball aber immer besser zirkulieren liessen, konnte dieser Umstand aber immer wieder genützt werden, um Überzahlsituationen zu kreieren.

Endstand: 27:2

Im zweiten Spiel kam es zum Spitzenspiel gegen den UHC Bremgarten. Der Zeitpunkt war gekommen, um im richtigen Moment eine gute Leistung abzurufen. Die zahlreich erschienen Fans durften in der ersten Minute bereits den ersten Treffer für Oberiggenthal bejubeln. Anschliessend musste man durch zwei nervöse Eigenfehler den 1:2 Rückstand hinnehmen. Ein allfälliger Rückstand wurde aber im Vorfeld angesprochen, ruhig bleiben, uns auf die eigene Leistung konzentrieren und genau dies setzten die Junioren mustergültig um. Bis zur Pause konnte das Spiel zu einem 4:2 Vorsprung gedreht werden. In der Kabine wurden Verteidigungsdetails angesprochen, aber hauptsächlich ging es darum durchzuatmen. Das Spiel hatte es in sich, beidseitig hohes Tempo, Körpereinsatz und jede kleine Unachtsamkeit könnte entscheidend sein. Ein grosses Kompliment an dieser Stelle an Bremgarten für das starke Spiel.

Die zweite Halbzeit hatte der UHCO besser im Griff und konnte das Spiel grösstenteils kontrollieren. Wenn es einmal „bränzlig“ wurde, konnte sich das Team auf einen stark aufspielenden Seya im Tor verlassen. So durften die Jungs, Eltern und Fans am Schluss einen verdienten 8:2 Sieg feiern.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren