Sieg und Niederlage für die Junioren C

04.03.2013

UHCO : UHC Kleindöttingen 11:4 (5:2)

UHCO : SVL Withe Horse Lengnau 6:8 (0:2)

Im ersten Spiel wartete mit dem UHC Kleindöttingen eine lösbare Aufgabe auf die Obersiggenthaler. Bereits nach 6 Sekunden hämmerte Adrian den Ball zum 1:0 ins Tor. Danach hatten die Roten Pech mit 3 Pfosten und Lattentreffern. Kleindöttingen konnte so zum 1:1 Ausgleichen. Als erster fand Yannick den Weg ins Tor wieder, kurz darauf tat es ihm Mirco gleich. Die Kleindöttinger kamen zwar nochmals heran, es sollte aber das letzte Mal sein, dass sie bis auf ein Tor aufzuschliessen vermochten. Bis zur Pause wurde das Score auf 6:2 erhöht. Nach der Pause mussten die Obersiggenthaler den dritten Treffer hinnehmen. Die beiden Baumgartner Brüder und Mirco konnten aber mit ihren Toren das Resultat auf eine beruhigende 10:3 Führung stellen. Gegen Ende waren beide Teams nochmals erfolgreich. Das einzige was in diesem Spiel Nerven kostete war der katastrophale Schiedsrichter. Ein alter Mann der von Unihockey so viel Ahnung hatte wie ein Afrikaner vom Skifahren…

 

Das zweite Spiel war das Spitzenspiel gegen den Leader aus Lengnau. Beide Teams begannen das Spiel äusserst vorsichtig, ja keinen Fehler begehen und ein Tor kassieren. Ein bisschen zu weit vom Gegenspieler weg, bedeutete das 1:0 für Lenganu. Der UHCO hätte die Chancen gehabt um den Ausgleich zu erzielen, stattdessen lenkte Mirco einen Querpass unglücklich mit dem Fuss ins eigene Tor ab. Mit diesem 0:2 Rückstand ging es dann auch in die Pause. Etwas frecher spielen, mehr laufen und mehr zug aufs Tor, verlangten die Trainer. Leider ging der Start in die zweite Halbzeit tüchtig in die Hose. Dieses Mal lenkte Sascha einen Querpass unglücklich ins eigene Tor ab. Kurzdarauf fiel das 0:4. Mit einem platzierten Weitschuss gelang Sascha endlich das erste Tor für den UHCO. Die Verteidigung war in dieser zweiten Hälfte nicht auf der Höhe ihrer Aufgabe. Lengnau konnte auf 5:1 erhöhen. Mit dem ersten Powerplay konnten die Obersiggenthaler aber wieder verkürzen. Lengnau liess sich nicht beeindrucken und erzielte selber wieder zwei Tore. Nun war wieder ein Powerplay für die Roten fällig. Dass sie das können, bewiesen die beiden Baumgartner Brüder und Adrian mit dem dritten Treffer. Aber wieder gelang den Lengnauern anschliessend ein Tor. Es waren nur noch wenige Minuten zu spielen. Lengnau gab sich mit diesem Resultat zufrieden, nicht aber die Obersiggenthaler! Sascha, Adrian und Nico verkürzten nochmals bis auf 6:8. Ohne Torhüter dafür mit viertem Feldspieler versuchte der UHCO doch noch einen Punkt zu ergattern. Die Aufholjagt wurde leider nicht mehr belohnt. Zu gross war die Hypothek die man sich während des Spiels aufgeladen hatte.

 

Fazit: Um gegen ein Topteam zu bestehen, fehlt es noch etwas an Erfahrung und Abgebrühtheit, vor allem in der Verteidigung.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren