Niederlage im Spitzenspiel für die Junioren C

11.11.2012

SVL Withe Horse Lengnau : UHCO 11:8 (5:4)

UHC Kleindöttingen : UHCO 4:18 (2:7)

Im ersten Spiel trafen die C Junioren des UHC Obersiggenthal in Bremgarten auf den Leader aus Lengnau. Aus einer sicheren Verteidigung heraus wollte man dem Gegner die Freude am Spiel nehmen. Zu Beginn klappte dies auch recht gut. Nach einem kernigen Check von Niklas und den zwei Toren von Adrian konnte der UHCO zufrieden sein mit dem Start. Die Lengnauer liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und konnten ausgleichen und ihrerseits mit 3:2 in Führung gehen. Adrian glich diese mit seinem Hattrick aber wieder aus. Die Verteidigung war nun aber etwas durcheinander und die Lengnauer nutzte dies eiskalt mit zwei Toren aus. Yannick konnte noch vor der Pause auf 4:5 verkürzen. Nach der Pause verloren die Obersiggenthaler den Faden aber endgültig. Der Leader zog immer weiter davon. Nico konnte zwischenzeitlich auf 5:7 verkürzen ehe der Rückstand auf 5:10 anwuchs. Mit einem herrlichen Weitschusstor läutete Adrian die Schlussoffensive ein. Nico mit einem Doppelschlag brachte die Roten wieder bis auf zwei Tore heran. Mit einem Timeout brach Lengnau den Lauf der Obersiggenthaler. Dem 8:11 konnte nichts mehr entgegen gesetzt werden. Auf Grund des Leistungseinbruchs nach der Pause, kann man sich über diese Niederlage nicht beschweren. Die gezeigte Moral sprach jedoch für die Obersiggenthaler.

Im zweiten Spiel wartete ein vermeintlich kleiner Gegner mit dem UHC Kleindöttingen. Auch in diesem Spiel war die Defensive nicht auf der Höhe ihrer Aufgabe. Mal für Mal tauchten die Kleindöttinger gefährlich vor dem Tor auf. Weil im Gegensatz zum Gegner Nico, 2x, und Adrian ihre Chancen nutzten hiess trotz allem 3:0. Nun fanden aber auch die Kleindöttinger ihre Effizienz wieder und konnten auf 2:3 verkürzen. Wenigstens lief die Offensive gut, so das bis zur Pause doch noch eine 7:2 Pausenführung zustande kam. Der Trainer appellierte an die Verteidigung und das Zusammenspiel! Und tatsächlich, das Zusammenspiel klappte nach der Pause viel besser. Es wurden einige schön herausgespielte Tore erzielt. Für das 10. Tor zeigte sich Yannick Verantwortlich, nach einem schönen Querpass von Nico, konnte er Volley einschiessen. Herzlichen Dank für den Kuchen. Man wollte unbedingt die Marke von 20 Toren knacken, für das wurde die Verteidigung noch mehr vernachlässigt, was mit 2 weiteren Toren bestraft wurde. Der Trainer sah sich gezwungen, doch noch das Timeout zu nehmen, um den Jungs nochmals ins Gewissen zu reden! Schlussendlich freuten sich aber alle über den hochverdienten 18:4 Erfolg!

Fazit: Die Offensive funktioniert und in der Defensive wartet weiterhin Arbeit.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren