Neo-Captain Huber führt das Herren 1 zum Sieg

23.09.2019

Am Sonntag 22. September 2019 startete das Herren 1 in die Saison 2019/20. Gleich zu Beginn wartete ein besonderer Leckerbissen: Der UHCO empfing in der heimischen Sporthalle die Powermäuse aus Brugg, welche vergangene Saison noch in der 2. Liga spielten. Der UHCO hat in der Vereinsgeschichte sämtliche bisherigen Spiele gegen das Fanionteam der Powermäuse verloren – höchste Zeit also für den ersten Sieg.

Beide Teams liefen mit sehr jungen Kadern auf. Dies mit ein Grund, weshalb die Anfangsphase eher nervös vonstatten ging. Von Beginn an wurde aber mit harten Bandagen gekämpft und beide Seiten teilten aus, konnten aber auch einstecken. In der 6. Spielminute waren jedoch zwei von älterem Semester für den UHCO Führungstreffer besorgt. Joe Schüpbach erkämpfte sich an der Mittellinie mit vorbildlichem Einsatz den Ball und hatte in der Folge das Auge für den freistehenden Mitspieler. Der Ball kam zu Marcel Hitz welcher mit einer Direktabnahme für den ersten Siggenthaler Treffer der neuen Saison besorgt war. Der grosse Jubel wurde leider zeitnahe vom ersten Gegentreffer der Saison unterbrochen. In der 7. Spielminute musste Fabian Vogler zum ersten Mal hinter sich greifen. Danach spielten beide Teams mit grossem Einsatz weiter, zählbares schaute dabei aber vorerst noch nicht heraus. In der 17. Spielminute war es dann Colin Trobl, welcher vor dem Tor am schnellsten reagierte und nicht lockerliess, bevor der Ball hinter der Torlinie war. Mit der knappen 2:1 Führung wurde dann der Weg zum ersten Pausentee unter die Füsse genommen.

Nach Wiederanpfiff legten die Brugger einen Zacken zu und störten die Siggenthaler jeweils früh im Aufbau. In der 23. Spielminute rettete Fabian Vogler seine Farben mit einem spektakulären Big Save vor dem Ausgleichstreffer. Seine Vordermannen dankten es Fumi mit dem Treffer zum 3:1 in der 24. Spielminute. Colin Trobl stürmte im Stile eines 100 Metersprinters von der Spielerbank aus direkt vor das gegnerische Tor wo er das Zuspiel von Dario Weibel gekonnt einnetzte. In der 27. Spielminute erhöhte der frischgebackene Captain Lukas Huber auf 4:1. Sascha Baumgartner bediente seinen Captain zu dessen ersten Saisontor. Mit dem Drei Tore Vorsprung liess die Konzentration der Siggenthaler kurz nach und so musste in der 32. Spielminute das 4:2 hingenommen werden. In der 35. Spielminute gelang Lukas Huber ein weiterer Treffer, wobei er einen Pass von Nicola De Santis herrlich direkt abnahm und zum 5:2 traf. Dach ertönte zum zweiten Mal die Pausensirene.

Kurz nach Wiederanpfiff, genauer gesagt nach 10 Sekunden, markierte Huber seinen dritten persönlichen Treffer zum 6:2 Zwischenresultat. Das Zuspiel kam dabei wiederum von De Santis, welcher ebenfalls eine formidable Leistung zeigte. In der 42. Spielminute wurde in der bis anhin harten aber fairen Partie die erste zwei Minuten Strafe ausgesprochen und der UHCO konnte in Überzahl agieren. Das Überzahlspiel lief nicht unbedingt sehr glanzvoll, doch mit einem Huber in den eigenen Reihen konnte heute nichts schief gehen. In der 42. Spielminute erzielte er seinen vierten Treffer zum 7:2 und zeigte somit eindrücklich, dass die Captainbinde beflügeln kann. In der 48. Spielminute wanderte erneut ein Brugger auf die Strafbank wobei die Siggenthaler diese Strafe jedoch nicht mehr nutzen konnten. So verstrichen die Minuten und bis zum Abpfiff brachten die beiden Teams nichts Zählbares mehr zu Stande, was aus Sicht des UHCO durchaus verkraftbar war.

Das Herren 1 bedankt sich ganz herzlich bei allen Zuschauern für die zahlreiche Unterstützung und freut sich bereits jetzt auf die nächsten Spiele.

Aufgebot UHC Obersiggenthal:

Baumgartner Gianni, Baumgartner Nico, Baumgartner Sascha, Bumbacher Dominik, Canzani Nico, De Santis Nicola, Frunz Andreas (T), Füglister Oliver, Haag Roman, Hitz Marcel, Höppli Philip, Huber Lukas (C), Kistler Christoph, Leder Lukas, Thörig Sven, Trobl Colin, Vogler Fabian (T), Weibel Dario

Telegramm:

6. Hitz (Schüpbach), 1:0

7. Powermäuse Brugg, 1:1

17. Trobl (Weibel), 2:1

24. Trobl (Weibel), 3:1

27. Huber (S. Baumgartner), 4:1

32. Powermäuse Brugg, 4:2

35. Huber (De Santis), 5:2

41. Huber (De Santis), 6 :2

42. 2 Minuten Strafe Powermäuse Brugg

42. Huber (S. Baumgartner), 7 :2

48. 2 Minuten Strafe Powermäuse Brugg

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren