Knapp an den ersten Punkten vorbei…

04.10.2016

Wir trafen uns am 02.10.16 um 12:00 Uhr im Unterboden. Es war Beginn der Ferien und deshalb fehlten uns ein paar Leute, trotzdem hatten wir genug um zwei Linien mit zu nehmen und vier Ersatzspieler. Nach 11:4 Niederlage in Olten waren alle bereit darauf wieder mal einen Sieg zu holen. Also machten wir uns auf den Weg nach Winterthur.

1.Drittel

Wir sind sehr stark in das Drittel gestartet denn wir haben das Spiel sehr schnell in unsere Hand genommen und gespielt. Wir haben hinten gut verteidigt, schnell nach vorne gespielt und somit schoss Nicola Rüede in der sechsten Minute das erste Tor das auch mit ein bisschen Glück passierte. Durch ein Unglück verletzte sich Sandro Schluep am Finger und musste ausgewechselt werden, jedoch stand Leon Wink startbereit an der Bande und übernahm die Rolle Problem los.  Anschliessend haben wir unser Spiel einfach und locker weitergespielt bis in die 18. Minute als wir hinten nachgelassen haben und ein paar Schüsse auf unser Tor bekamen die aber Frederik Andersson mit schönen Paraden parierte. Also gingen wir mit dem 0:1 in die Pause.

2. Drittel

Im zweiten Drittel hat unsere Konzentration in den ersten paar Minuten wieder total funktioniert und wir sind gut gestartet. Als dann sehr früh im Drittel Henrik Andersson eine Strafe bekam wegen übertrieben Härte mussten wir unser Box Play auf dem Feld aufbauen. Die erste Minute war erfolgreich für uns ohne Gegentor, dann aber schossen sie schon in der 23. Minute das 1:1. Seit dann haben wir nachgelassen und schon in der 27. Minute das 2:1 kassiert. Das Pech hatte kein Ende bis wir schliesslich in der 49. Minute das 3:1 bekamen. David Jauner schnappte sich in der letzten Sekunde den Ball und rannte ganz allein auf den Torhüter zu bis ihn die Schlusssirene stoppte.

3. Drittel

Das letzte Drittel startete ausgeglichen es passierte nicht viel bis in die 49. Minute als wir wieder zu viert auf dem Feld standen und durch einen schönen Schuss 4:1 hinten lagen. Fünf Minuten später durften auch wir Power Play spiele was aber nicht viel brachte weil wir Erfolg los waren. In den letzten fünf Minuten haben alle ihre Rest Energie hervorgeholt und wir spielten wie aus dem Lehrbuch. In der 57. Minute schossen David Jauner und Nico Baumann beide noch ein Tor was das Endresultat von 4:3 brachte. Wir waren alle sehr traurig nach dem Schlusspfiff. Am Ende wussten wir trotzdem alle wir haben ein Super Spiel gespielt und werden bei der nächsten Begegnung Jedes Drittel spielen wie das erste am heutigen Tage.

 

Fazit

Wir wissen jetzt wie wir spielen müssen um zu gewinnen und werden das erste Drittel mit zum nächsten Match nehmen für ein erfolgreiches Spiel.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren