Herren II begrenzt Schaden

13.01.2020

Zum Abschluss der Hinrunde traf der UHCO auf Schlusslicht UHC Basel United. In einem umkämpften Spiel, welches bis zum Schluss auf beide Seiten kippen konnte, mussten sich die Obersiggenthaler mit 3:5 geschlagen geben. Die Tore erzielten Sandro (2x) und Bertschi.

In der zweiten Partie traf man auf den TV Mellingen. Mit der Wut im Bauch aus Spiel 1 und dem Wissen um die Stärke des Gegners (4:8 Niederlage im Hinspiel) spielte der UHCO konzentriert. Auch durch den 0:1 Rückstand liess man sich nicht verunsichern. Man blieb geduldig und so gelang Fumi der 1:1 Ausgleich. Vor der Pause schaltete Mellingen nochmals einen Gang höher. Zwei individuelle Fehler bestraften sie gnadenlos und so musste man mit einem 1:3 Rückstand die Seiten tauschen.

In Halbzeit zwei startete der UHCO stark. Man war fortan näher am Mann und blockte jeden Schuss, welcher seinen Weg Richtung Dario suchte. Die Obersiggenthaler blieben geduldig, was belohnt wurde. Mit einem herrlichen Pass quer über das ganze Spielfeld lancierte Sandro Migi, welcher Backhand reüssierte. Nur wenige Minuten später konnte Matthi nach schönem Zusammenspiel mit Fumi die Partie ausgleichen.

In der Folge liess der UHCO nichts mehr anbrennen und brachte das Unentschieden über die Zeit – eine starke Reaktion auf die Enttäuschung aus dem ersten Spiel.

Fazit:
Dieser eine Punkt war Gold wert. Da sämtliche Tabellennachbarn punkteten, rückten die Mannschaften im Tabellenkeller zusammen. Der UHC Obersiggenthal hat aber immer noch alles in den eigenen Händen, den Klassenerhalt in der Rückrunde zu schaffen.

News verfasst von Matthias Streit

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren