Herren 1 übersteht die 1. Cuprunde

26.05.2013

phoca thumb l dsc 3111

 

Einen Tag nachdem das Kleinfeldteam des UHC Obersiggenthal’s die 1. Hürde im Schweizercup genommen haben stand auch das Fanionteam im Einsatz. Vor einer tollen Kulisse in der heimischen Sporthalle spielten sie gegen den 1. Liga Kleinfeldteam aus Mümliswil. Man durfte gespannt sein, wie sich die Mümliswiler auf dem grösseren Feld anstellen werden. So war es im Vorfeld auch sehr schwierig abzuschätzen, wie die Partie ausgehen würde.

 

Zu Beginn der Partie war es ein Abtasten beider Teams. Niemand wollte seine Kräfte bereits in den ersten Minuten verpuffen. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff der Heimmannschaft fiel dann der 1. Treffer. Lars Rothe zog mit einem Slapshot ab, der Ball prallte vom Torhüter direkt an den Stock von Oliver Füglister und von diesem ins Tor. Die Freude über die Führung dauerte aber nicht sehr lange. Die Mümliswiler konnten ihrerseits den Ausgleich noch vor der 1. Drittelspause realisieren. Ein klassisches Kleinfeldtor. Ein kurzer Pass in den Slot und von da an direkt in die Maschen. Mit dem Zwischenstand von 1:1 gingen die beiden Mannschaften in die Pause. Das Unentschieden hielt im 2. Drittel lange bestand. Chancen waren zwar vorhanden, aber beide Mannschaften wussten nicht wie sie damit umzugehen haben. Torhüter Frunz wurde es dann zu bunt und er schickte nach einer Parade mit einem klugen Auswurf Oliver Füglister auf die lange Reise. Dieser vernaschte den gegnerischen Torhüter und schoss den UHCO 2:1 in Führung. Der UHCO nutzte diesen Schwung aus und konnte mit Debütant Matthias Füglister auf Zuspiel von Marcel Hitz das Score auf 3:1 erhöhen. Doch die Sache war noch längstens nicht gegessen. Nach einem Zuordnungsfehler in der Hintermannschaft des Heimteams war plötzlich ein Mümliswiler total frei. Dieser liess sich nicht 2 mal bitten und brachte mit einem hohen Schuss seine Mannschaft auf 3:2 heran. Die Pausensirene kam gleich zum richtigen Zeitpunkt um nochmals durchzuschnaufen, bevor es im letzten 3. Drittel um die Wurst gehen konnte.

Je länger die Partie dauerte, desto mehr wurde das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Fehler in der Spielauslösung auf beiden Seiten ermöglichten immer wieder gefährliche Chancen. Die Unparteiischen mussten vermehrt ins Spielgeschehen eingreifen und schickten ein ums andere Mal die Spieler in die Kühlbox (auf Obersiggenthaler’s Seite insgesamt 6 Mal). Treffer fielen aber vorerst keine. Marco Keller aka „Chäpsler“, welcher sein Comback feierte, lancierte Marcel Hitz. Dieser fackelte nicht lange und versuchte mit einem Bogenschuss auf der Höhe der Mittellinie den gegnerischen Torhüter in Verlegenheit zu bringen. Mit Erfolg – der Torhüter konnte den Flatterball nicht bändigen und buxierte ihn schlussendlich selbst in das eigene Tor. Auch dieser Treffer war noch längst nicht die Entscheidung, es wurde nochmals hektisch. Die Unparteiischen zeigten nach einem harten Einsteigen von Badboy Marcel Hitz auf den Penaltypunkt. Kein Grund um nervös zu werden, Torhüter Frunz hatte sichtlich Freude an dieser Entscheidung. Böse Zungen behaupten sogar, dass er sich ein Lächeln nicht verbergen konnte. Er sollte Recht behalten. Ein ständiges Zucken in seinen Beinen brachte den Gegner derart aus dem Konzept, dass er mit einer sauberen Schere den Ball erobern konnte bevor der Mümliswiler überhaupt zu seinem Move ansetzen konnte. Ein wichtiger Moment im Spiel. Kurze Zeit später die gleiche Situation auf der Gegenseite und somit die grosse Chance die Partie zu entscheiden. Oliver Füglister lief unter tosendem Applaus an, vernaschte den Torhüter bis das Tor praktisch leer war und setzte dennoch den Ball kläglich an den Pfosten. Die Mümliswiler riechten den Braten, dass da noch etwas zu holen war. Und tatsächlich, Mümliswil konnte noch auf 4:3 verkürzen. Lars Rothe sorgte mit einer herrlichen Volleyabnahme im Slot dennoch für die Entscheidung. Die restliche Zeit versuchten die Obersiggenthaler den 2 Torevorsprung über die Zeit zu bringen. Auch dem letzten Aufbäumen der Mümliswiler konnten sie so entgegenhalten und fuhren den Sieg nach Hause.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer waren also nicht vergebens in die Sporthalle gekommen und sahen einen Sieg ihrer Lieblinge. Das Gezeigte war aber alles andere als souverän. Die Partie hätte auch anders ausgehen können. Doch wie schon an den Aufstiegsspielen zeigten die Obersiggenthaler, dass mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung absolut alles möglich ist. Trotz Trainingsrückstand und den Ausfall von wichtigen Spielern konnten sie dieses Spiel schlussendlich gewinnen.

Man darf gespannt sein, wie sich die Herren im nächsten Cupfight gegen die Powermäuse aus Brugg präsentieren werden. Eine solche Leistung wie gegen Mümliswil wird dann kaum mehr genügen.

Der UHC Obersiggenthal bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern, welche dem Team den nötigen Rückhalt gaben. Ebenso geht ein Dank an den Unihockey Mümliswil, welcher mit seiner guten Leistung für ein spannendes Spiel gesorgt hat.

Lars Rothe (1/1); Oliver Füglister (2/1); André Kälin (0/0); Severin Vogler (0/0); Michael Hitz (0/0); Simon Gilli (0/0); Roman Haag (0/0); Lukas Leder (0/0); Marcel Hitz (1/1); Matthias Füglister (1/0); Marcel Staudenmann (0/0); Marco Keller (0/1); Thomas Biland (0/0); Andreas Frunz (0/1); Marc Rothe (0/0)

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren