Herren 1 gewinnt Prestigeduell

03.02.2013

Am 3. Februar 2013 fand die 7. Meisterschaftsrunde des Herren 1 im benachbarten Windisch statt. Für jeden war klar, dass diese Runde einen entscheidenden Charakter haben könnte. Denn im 2. Spiel spielte man gegen Baden, den direkten Konkurrenten für die Aufstiegsplätze. Doch bevor es zu dieser spannenden Affiche kam, mussten die Herren zuerst bei dem STV Mellingen antraben.

Das letzte Direktduell konnte man zwar relativ deutlich mit 6:1 für sich entscheiden, dennoch bekundeten die Herren aus dem Siggenthal in der Vergangenheit immer wieder Mühe mit den defensiv eingestellten Mellinger.

Die Devise für das Spiel war vorgegeben, man wollte das Zepter von der 1. Minute an in die Hand nehmen und die Mellinger in ihrer Hälfte einschnüren. Dies gelang den Herren auch. Hinten stand man kompakt und vorne kreierte man Chancen um Chancen. Die „Neuverpflichtung“ Jan Luternauer stellte mit seinem 1. persönlichen Treffer für die Obersiggenthaler die Weichen auf Sieg. Kurz darauf tankte sich Gilli schön an der Bande durch, lief hinter das Tor. Doch zum Staunen aller Mellinger spielte er den Ball nicht nach sondern noch vor dem Tor auf den freistehenden Füglister, welcher nur noch einschieben konnte. Die Herren in Schwarz hatten noch mehr hochkarätige Chancen, doch sie sündigten Reihenweise im Abschluss. Somit blieb es vorerst bei den beiden Treffern bis zum Pausenpfiff.

Für die 2. Halbzeit mussten die Obersiggenthaler an der Taktik grundsätzlich nichts ändern, denn man hatte das Spiel im Griff. Lediglich bei der Chancenauswertung konnte man noch 2-3 Gänge hochschalten bzw. den Schlafmodus vor dem Tor ausschalten. Nach einem einstudierten Angriff über mehrere Stationen gelang zum Schluss etwas glücklich der Ball zu Gilli welcher abzog und das 3:0 perfekt machte. Ob nun der Killerinstinkt vor dem Tor zurück war? Leider nein…die Obersiggenthaler erspielten sich zwar Chancen zu Hauf, doch die letzte Konzentration fehlte beim Abschluss. Doch immerhin stand die 0 hinten und über den Ausgang der Partie war sich auch jeder klar. So kam es, dass Staudenmann sein Debüt auf den Grossfeld feiern durfte. Als die letzten Minuten der Partie anbrachen gelang dem STV Mellingen wie aus dem Nichts der Ehrentreffer, sehr zum Ärger von Torwart Frunz. Da war die Hintermannschaft überhaupt nicht auf der Höhe, denn wie sonst konnte der Gegenspieler über das gesamte Feld durchmarschieren und zum 3:1 einschiessen. Doch zu mehr als einen Ehrentreffer reichte es den Mellingern nicht, mit dem letzten Angriff setzte Jonas Frunz nach schöner Vorarbeit einen Konter mustergültig ab. Somit hiess das Endresultat 4:1 für den UHC Obersiggenthal.

Im 2. Spiel hiess der Gegner Baden-Birmenstorf. Im 1. Spiel der Runde schlugen sie den Spitzenreiter aus Reinach und ritten somit ein bisschen auf einer Erfolgswelle. Doch seitens der Obersiggenthaler durfte man hoffen, dass sich die Spieler aus dem Siggenthal sich die Tore extra aufgespart haben auf diese Partie. Denn mit einer gleichen Chancenauswertung wie aus dem ersten Spiel würde hier nichts zu holen sein. Rasch war klar, dieses Spiel ist ein absolutes Topspiel. Beide Mannschaften gaben von der 1. Minute an Gas, die Tacklings wurden hart geführt, aber trotzdem zollte man sich gegenseitig viel Respekt zu. Die Schiedsrichter waren mit diesem Spielgang schnell mal am Ende ihres Lateins. Trotzdem liessen sich die Obersiggenthaler dadurch nicht beirren. Gilli schnappte sich den Ball, tankte sich durch die Gegner hindurch und markierte mit einem sehenswerten Treffer das enorm wichtige 1:0. Nun war der UHBB gefordert. Die Obersiggenthaler hielten aber mit Bravour dagegen. Sie versteckten sich nicht. Aus einer soliden Defensive fuhren sie ihre Angriffe. Weitere Treffer fielen aber in der 1. Hälfte nicht, es blieb beim 1:0. In der 2. Halbzeit kamen die Badener dann vermehrt offensiver, versuchten die Obersiggenthaler bei ihrer Auslösung unter Druck zu setzen. Doch den Mannen in Schwarz gelang das Auslösen auch so sehr gut. Mit einem schnell vorgetragenen Konter konnte Füglister mit einem satten Schuss das 2:0 markieren. Dieser Treffer war eine kleine Vorentscheidung. Denn von nun an mussten die Badener ihre Türen hinten völlig öffnen und rannten Vorne gegen die die Defensivemauer der Obersiggenthaler an. Doch erfolglos, entweder konnten die Defensivemänner den Ball erobern oder dann stand mit Frunz ein Goalie hinten im Tor, welcher einfach alles hielt was auf seinen Kasten kam. Auch eine Unterzahlsituation überstand man schadlos. Zu guter Letzt nahmen die Badener den Torwart raus, was die Obersiggenthaler nochmals eiskalt ausnutzten zum 3:0 Endstand. Mit diesem Schlussresultat gelang Frunz auch der wohlverdiente Shoutout.

Mit diesen beiden Siegen konnte die Obersiggenthaler den Vorsprung auf die direkten Konkurrenten auf den 2. Platz vergrössern und auch der Abstand nach vorne verringern. Trotzdem ist noch überhaupt nichts entschieden in dieser Meisterschaft. Dem UHCO erwarten nochmals 2 sehr harte Runden, unteranderem mit Reinach und Limmattal. Erst danach kann man auf die endgültige Tabelle schauen. Man darf gespannt sein, welchen Platz die Obersiggenthaler schlussendlich einnehmen werden.

Gilli (2/1); Füglister (3/1); Rothe (0/2); Leder (0/0); Michael Hitz (0/0); Kistler (0/1); Marcel Hitz (0/0); Jonas Frunz (1/1); Luternauer (1/0); Haag (0/0); Staudenmann (0/0); Andreas Frunz (0/0)

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren