HC Rychenberg, Kloten Bülach Jets, SV Wiler Ersigen…

14.04.2013

Die Gegner der E-Junioren/-innen des UHC Obersiggenthal hätten am Swiss Masters in Winterthur bekannter nicht sein können. In 5 Spielen verloren die Jüngsten des Vereins nur ein Spiel und konnten wichtige Erfahrungen aus diesem Tag mit nach Hause nehmen.

Nun aber der Reihe nach. Im ersten Spiel starteten wir etwas nervös gegen das Team Limmattal. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich der UHCO mit 5:3 durchsetzen.

Im 2ten Gruppenspiel standen die Kloten Bülach Jets auf der anderen Seite. Auch Gruppensieger in der abgelaufenen Saison wusste man um die Stärken des Gegners. Das Spiel begann auf beiden Seiten harzig. Beide Mannschaften neutralisierten sich zu Beginn gut. Mit einem abgelenkten Schuss konnten die Zürcher in Führung gehen. Gianni glich aber kurz darauf zum 1:1 aus. Nun kam die Phase, die das Trainerduo zu roten Köpfen trieb. Nach den Treffern 2 und 3 für die Jets sah man auf der Bank der Siggenthaler nur noch hängende Köpfe und liess sich in der Folge richtig gehend hängen. Denn Trainern wäre ein Time out lieb gewesen. Diese taktische Möglichkeit gibt es bei den E-Junioren aber nicht und so schaute am Ende eine 1:8 Niederlage raus.

Die Besprechung unter strahlend blauem Himmel im Freien dauerte lange. Nach der Saison mit nur einer Niederlage ist man sich einen Rückstand oder Verlieren nicht gewohnt. Dass man aber immer kämpft und sich nicht gehen lässt wurde den Jungen aufgezeigt und man war gespannt auf die Reaktion im nächsten Spiel.

Dort stand der HC Rychenberg gegenüber. Im Startspiel schlugen diese die Kloten Bülach Jets mit 5:3. Eine Reaktion des UHC Obersiggenthal war also zwingend nötig. Und was dann kam war wirklich stark. Der UHCO zeigte Kampfgeist, blieb geduldig und konnte so ein Unentschieden herausspielen. Der Gegner drückte zwar und hatte mehr Spielanteil, doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigte man die erhoffte Reaktion. Den Spielern wurde nach diesem Spiel klar, dass man gegen die Jets eine Chance verpasst hatte und konnte für die Zukunft wichtige Erfahrungen mitnehmen, wie man auf einen Rückstand reagiert. Für uns erfahrene Spieler tönt das alles etwas speziell. Doch die Jüngsten des Vereins, die teilweise ihre erste Saison gespielt haben, müssen zuerst die verschiedenen Facetten des Teamsports kennen lernen und erleben immer wieder neue Situationen.

In den Platzierungsspielen spielten die Jungen in Rot zuerst gegen die White Wolves. Nach einem zwei Tore Rückstand konnte man das Spiel am Schluss mit 8:6 gewinnen (Resultate ohne Haftung, das Gezeigte stand im Vordergrund).

Im Spiel um Platz 5 stand der Schweizer Unihockeykrösus SV Wiler Ersigen gegenüber. Die Müdigkeit zeichnete sich in der Defensive langsam ab und so war es buchstäblich bis zur letzten Sekunde spannend. Es stand 4:4 und der UHCO bekam 10 Sekunden vor Schluss einen Freistoss zugesprochen. Bis dieser ausgeführt wurde verstrichen die Sekunden und so landete der Ball tatsächlich mit dem Schlusspfiff im Netz. Der Schiedsrichter entschied auf Tor und so konnten die E-Junioren einen weiteren Sieg mit den mitgereisten Fans bejubeln.

Fazit dieses Turniers brachte der gegnerische Trainer des HC Rychenberg in einem Smalltalk richtig auf den Punkt. Wenn wir noch mehr zusammenspielen und weniger die Einzelleistungen suchen wird es noch schwerer für unsere Gegner. Technisch sind die Jüngsten nun gerüstet um diese Aufgabe des verbesserten Zusammenspiels anzugehen. Der Sommer bringt einige spannende Herausforderungen und wir freuen uns darauf. Besten Dank an die mitgereisten Fans fürs Fahren und die tolle Unterstützung.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren