Gute erste Saisonhälfte des C1

25.12.2018

Nach einer überzeugenden Vorbereitung mit 2 Turniersiegen, gingen die Junioren C1 mit gestärktem Selbstvertrauen in die neue Saison.

Zum Auftakt hiess der Gegner Bulldogs Ehrendingen. Mit seinen 7 Tore schoss Marek praktisch im Alleingang den 12:2 Sieg heraus. Auch im zweiten Spiel gab es einen klaren Sieg. Spreitenbach wurde mit 20:6 bezwungen. Die Defensive war aber alles andere als sattelfest.

Spiel 3 und 4 wurden dann in der heimischen Sporthalle ausgetragen. Alle freuten sich bereits auf das grosse Spiel gegen Baden. Zuerst musste aber noch gegen Embrach gespielt werden. Mit 16:1 wurde diese Aufgabe erledigt. Nun war man warmgeschossen für den Spitzenkampf. Beide Teams waren voll motiviert. Das Spiel hielt was es versprach, es wogte hin und her. Der UHCO konnte mit einer knappen 4:3 Führung in die Pause. Eine kurze Baisse, mit 2 Gegentore, konnte wieder ausgebügelt und das Spiel gedreht werden. Die Freude über den 9:5 Sieg war gross.

Der verletzungsbedingte Ausfall von Torwart Flurin, für die beiden nächsten Spiele, stellte die Trainercrew vor eine Herausforderung. Da auch noch 2 Spieler krank waren, schrumpfte das Team immer mehr. Wo bekommt man einen Goalie her? Aber klar, bei den D1 Junioren spielt doch die Auswahltorhüterin der U13, Nuria. Sie zeigte, dass sie auch bei den grösseren ohne Probleme mithalten kann. Gegen Stadel-Niederhasli gab es einen 14:5 Sieg und die Lengnauer wurden mit 26:0 besiegt.

In der nächsten Runde stand wieder ein Spitzenspiel an, doch zuerst musste die Aufgabe Kleindöttingen bewältigt werden. Ein richtiges Unihockeyspiel kam nie zustande, zu stark waren die Obersiggenthaler. Von Kleindöttingen kam schlicht keine Gegenwehr. 41:0 hiess es nach 40 Minuten. Dass es im Spitzenspiel gegen Regensdorf nicht wieder so einfach gehen würde, war allen klar. Der UHCO begann stark und konnte mit einer 2:1 Führung in die Pause. Scheinbar blieben die Obersiggenthaler noch etwas länger in der Pause, anders sind die 3 Gegentore nicht zu erklären. Das folgende Timeout und die lauten Worte wirkten, mit 3 Toren wurde das Spiel wieder gedreht. Doch gegen die cleveren Regensdorfer reichte das heute nicht. Die 5:6 Niederlage war die erste in einem Pflichtspiel, seit fast einem Jahr. Somit war auch die Tabellenführung futsch.

Im letzten Spiel der Vorrunde wollte man gegen Bülach eine Reaktion zeigen. Vor allem die 2. Linie mit Gea, Janis und Rémy war in Spiellaune. Zur 9:1 Pausenführung trugen sie 6 Tore bei. Nach der Pause war die Luft draussen bei den Obersiggenthaler, es wurden bereits die ersten Weihnachtsgeschenke verteilt. Das Spiel wurde mit 15:5 gewonnen.

Das C1 hat eine gute Vorrunde gespielt, mit nur einer Niederlage und dem 2. Platz. Dieses Team, gespickt mit Spielerinnen und Spielern in der Kantonalauswahl, hat ganz klar die Möglichkeit ganz oben zu stehen am ende der Saison. Das es aber kein Selbstläufer wird, sollte spätestens nach dem Regensdorfspiel allen klar sein.

 

Co-Sponsoren

Sponsoren