Glaube an dich selbst

27.10.2016

Mit dem im Titel ernannten Motto ging es heute, am 23.10.16, also gegen den Tabellenführer Kloten Bülach Jets ran. Laut der Statistik sah es überhaupt nicht gut aus für uns, da wir letzte Saison zwei hohe Niederlagen verkraften mussten. Aber es war eine neue Saison und wir wussten, es wird ein schweres Spiel, aber kein unmögliches. Nun gut, in Nürensdorf angekommen machten wir unseren üblichen „Pre Game Walk“. Nach einem guten und konzentrierten Einschiessen waren wir also bereit. Nur noch kleine Änderungen in den Linien und schon konnte es losgehen.

 

      Erstes Drittel

Wir starteten intensiv in das Spiel und wir hatten die Gegner im Griff, liessen keine Torschüsse zu. Doch dann, durch einen Glücksball der zu David Jauner kam, konnten wir tatsächlich in der 5. Minute in Führung gehen. Bisher war es mit Abstand unser bester Start in ein Spiel. Doch dann der Rückschlag. Michele Aemmer (heutiger Captain) bekam wegen einem Bodenspiel eine 2 Minuten Strafe. Sascha Baumgartner und Finn Strebel liessen sich aber nicht einschüchtern und Finn konnte tatsächlich durch einen Assist von Sascha das 2 zu 0 in der 6. Minute erzielen. Wir waren natürlich überglücklich und jubelten. Doch noch während der 2 Minuten Strafe bekamen wir das 2 zu 1, was uns natürlich nervte. Erst eine längere Zeit nachher passierte das 2 zu 2, und zwar in der 14. Minute. Die Jets waren nun erleichtert und legten sogar noch eine 2 zu 3 drauf in der 16. Minute. Die letzten zwei Minuten dieses Drittels gaben wir noch mal alles und konnten so noch ein Tor durch Gianni Baumgartner erzielen. Der 3 zu 3 Pausenstand war für uns sehr zufriedenstellend und wir wussten, dass wir eine Chance haben zu gewinnen.

Zweites Drittel 

Dieses Drittel war ein bisschen harzig. Es gab viele Chancen für beide Teams, jedoch waren die Jets effizienter. Trotz vielen Pfostenschüssen und anderen Top-Chancen, konnte der UHCO keine Tore erzielen. Durch einzelnes Kombinieren gelang es den Jets in der 24. Minute das 3 zu 4 zu erzielen und in der 37. Minute das 3 zu 5. Kurz vor Schluss nahm der Trainer vom UHCO ein Timeout, da der Gegner einen Freistoss unmittelbar vor unserem Tor hatte und diesen somit noch nicht ausführen konnte. Die Taktik ging auf und es fiel beim Freistoss kein Tor. Doch durch einen misslungenen Pass zu unserm Flügel, konnten sie das 3 zu 6 noch vor der Pause erzielen. Im Grunde genommen hätte dieses Drittel genau so 6 zu 3 enden können für uns, jedoch konnten wir unsere Chancen nicht richtig nutzen.

Drittes Drittel

Wir wussten, das Spiel war noch nicht verloren und gingen motiviert aufs Spielfeld. Es passierte lange nichts, bis zur 51. Minute. Michele Aemmer erzielte das 4 zu 6. Unsere Hoffnung stieg. Vor allem nach einem weiteren Lauf von Lukas Meindl, der den Ball an den Pfosten schoss. Leider konnten die Jets in der 54. Minute ihre Führung auf ein 4 zu 7 erhöhen. Dies war nun auch der Endstand dieses Spiels.

Fazit

Es war unsere beste Leistung seit langem. Wir hatten unseren Gegner im Griff und können stolz sein, dass wir dem Erstplatzierten Angst eingejagt haben. Schlussendlich waren nicht wir es mit den traurigen Gesichtern, sondern die Gegner, da sie sich bestimmt ein eindeutigeres Spiel vorgestellt hatten. Nun freuen wir uns auf unsere Heimrunde, an der ihr hoffentlich als Fans dabei seid. Wir probieren an unsere Leistung anzuknüpfen und einen Sieg zu Hause einzufahren.

Co-Sponsoren

Sponsoren