Erfolgreicher Auftakt des Herren 1 im Schweizer Cup

31.05.2014

Mit 8:3 (0:1/3:0/5:2) setzt sich der UHCO klar und verdient gegen den Gegner Burning Fighters Ziefen durch. 68 Zuschauer verfolgten das Geschehen in der Sporthalle und durften gespannt sein, wie sich die Mannschaft präsentieren wird.

Martin Minder liess mit 3 Sturmformationen und 2 Verteidungspaaren spielen, was die Möglichkeit bot, etwas impulsiver und körperbetonter als noch in der Vergangenheit zu spielen. Nach genau der Hälfte des Spiels zahlte sich dies erstmals aus, als ein Energievoller Vorstoss von Joe in Unterzahl zum Shorthander und dem ersten Obersiggenthalter Treffer der Partie führte. Damit wurde Leider zwar Resultatmässig gesehen erst der Ausgleich zum 1:1 realisiert, da man nach 10 Minuten einen relativ unnötigen Gegentreffer kassierte. Der Ausgleich war aber der Startschuss zur grossen Wende im Spiel, denn er brachte die lang ersehnte Ruhe und Coolness zurück. Allgemein war der Auftritt im 2. Drittel gegenüber dem ersten Drittel eine klare Steigerung. Anfangs ev. noch etwas überhastet oder zu zurückhaltend, konnte man nun doch selbstsicherer und befreiter den Gegner kontrollieren. So traf Roman im hohen Slot nach einem Weitschuss von Mike zum 2:1 sowie Gilli zum 3:1 mittels eines relativ eigenartigen Lupfers über den Torhüter. Durch die neue Zusammensetzung sah man oft gute Ansätze, es fehlte aber immer etwas am letzten Zwick. Zu Beginn des Schlussdrittels stellte man zur Abwechslung auf 2 Blöcke um. Dies brachte etwas mehr Konzentration im Aufbau, woraus ein Tor im Powerplay durch Gilli resultierte. 3 Minuten Später verwertete Kistler einen Abpraller im Slot. Nach 10 Minuten im Schlussabschnitt stand also 5:1 , was den Minder dazu veranlasste wieder auf 3 Sturmlinien umzustellen. Diese Massnahme brachte 2 grosse Vorteile mit sich: 1. Dominik kam zu seinem 1. Treffer fürs Herren 1 und 2. die etwas jüngeren Spieler konnten während ihrer Einsatzzeit von der höheren Konzentration aufnehmen. Mit 2 Gegentreffern bekam man nochmals genauen Anschauungsunterricht wo denn jetzt aktuell noch genau die Schwachstellen der Mannschaft liegen. Für die beiden weiteren UHCO-Treffer hingegen waren Kistler und Mike mit zwei sehenswerten Weitschüssen bemüht. Im Endeffekt war insbesondere erfreulich, dass man in der neuen Zusammensetzung gute Torchancen kreiert. Weniger erfreulich war bis zur Spielhälfte, dass man oftmals zu wenig abgeklärt auftrat. Zum Schluss sei erwähnt, dass es für alle Spieler eine Freude war, dieses Spiel vor solchen Fans zu gewinnen, welche mit der Mannschaft mitfiebern und das Team lautstark unterstützen. Danke vielmals 🙂

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren