E-Junioren/In feiern 3 Siege mit nur einem Gegentor

25.11.2012

Mit guter Laune und viel Vorfreude machten sich die E- Junioren/In auf den Weg nach Mägenwil. Das Umziehen und Einspielen stellte sich aber schon als grosse Herausforderung dar. Die Halle in Mägenwil war sehr klein und für beides war kein Platz vorhanden. Die Obersiggenthaler hatten aber ein anderes Ziel vor Augen und deshalb nahm man diese Situation gelassen. Nach einem Einlaufen und ein paar gezogenen Schüssen für den Torhüter Matteo war es an der Zeit, sich auf das Spiel vorzubereiten. Das Trainerduo musste die richtigen Worte finden, spielte man doch 2 Spiele hintereinander ohne Pause. Die Vorgabe war klar. Das Defizit aus der ersten Meisterschaftsrunde wo man zwar alle 3 Spiele für sich entscheiden konnte, die Obersiggenthaler aber am dritt meisten Tore aus der ganzen Gruppe kassierten, wollte man klar verbessern. Das Gelernte aus dem Training umsetzen war das Motto.

Im ersten Spiel gegen das Team Aarau starteten die Obersiggenthaler gut. Man hatte den Eindruck, dass man Spiel und Gegner unter Kontrolle hatte und es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Führungstreffer gelingt. Die Aarauer standen aber gut und die Obersiggenthaler taten sich in der Chancenauswertung schwer. Mit zwei Treffern durch Gianni konnten die Jungen in Rot aber in Führung gehen. Dieses 2:0 hatte lange Bestand. Die Obersiggenthaler bekundeten in der Folge eine kleine Schwächephase und man durfte sich bei Matteo im Tor bedanken, dass die Zweitoreführung Bestand hatte. Mit dem 3:0 in den Schlussminuten machte wiederum Gianni alles klar und so durfte man sich über einen Sieg zu Null freuen.

Ohne Pause ging es weiter in das nächste Spiel gegen den Gastgeber aus Mellingen. Gegen dieses junge Team zeigten die Obersiggenthalter, warum man auf Platz 1 steht. Es wurde munter kombiniert, stand in der Defensive zum grössten Teil sehr gut, löste gekonnt über die Banden aus und zeigte auch im Abschluss mit teils schönen Einzelleistungen aber auch sehenswerten Kombinationen eine bessere Chancenauswertung als noch im Match zuvor. So stand es am Schluss mit 5 verschiedenen Torschützen ( Gianni, Lukas, Adam, David, Seya ) 14:1 für die Obersiggenthaler.

Im letzten Spiel stand der UHC Lenzburg gegenüber. Mit viel Respekt und der nötigen Sicherheit in der Verteidigung wollte man starten. Im Tor nahm man einen Wechsel vor und so war es Seya, der unter den Augen von Torhütertrainer Frunz sein Können beweisen durfte. Die Startphase war sehr umkämpft. Nach den Treffern durch Gianni und Matteo wurde die Anfangsnervosität aber abgelegt und Lukas jubelte sogleich über sein Doppelpack zum 4:0. Das Spiel war spannend zum Zuschauen und das Gezeigte gefiel auch dem Trainerduo. So durfte man am Schluss nach weiteren Toren durch Lukas und David ein 7:0 bejubeln.

Der Torhüter Seya wurde unter seinen Mitspielern begraben, die seinen Shutout bejubelten. Diese Geste war nicht die einzige, die für einen super Teamzusammenhalt spricht. Es wurde jedes Tor mit Abklatschen bejubelt. Es wurde getröstet, aufgemuntert gefeiert und die Stimmung untereinander war super.

Mit nur einem Gegentor in drei Spielen setzen die Spieler das Gelernte in der Verteidigung bestens um. Das Trainerduo fuhr mit viel Stolz auf euch nach Hause und ist schon voller Motivation für die nächsten Trainings. Danke an alle mitgereisten Fans, Andreas für sein Engagement mit den Torhütern in den letzten Trainings und an euch Spieler für die super Leistungen.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren