D2 mit 2 Siegen im neuen Jahr

18.01.2015

Am 17.01.2015 war die Vorfreude auf die Meisterschaftsrunde bei den D2 Junioren/-in besonders gross. Denn die Runde fand in der heimischen Sporthalle statt. Entsprechend war bei den jungen Wilden auch ein bisschen die Nervosität zu spüren. Viele Eltern und Angehörige von den Junioren/-in fanden den Weg in die Halle und machten sich ein Bild über das Können ihrer Sprösslinge.

Im ersten Spiel hiess der Gegner Powermäuse Brugg. Das Trainergespann erinnerte die Spieler/-in an die Vorrunde, wo man in eine sehr ärgerliche Niederlage hinnehmen musste. Doch auch die Protagonisten erinnerten sich daran und waren entsprechend motiviert für die Revanche auf dem heimischen Parkett. Von Anfang an setzten sie die Powermäuse arg unter Druck. Sie liessen den Ball gut zirkulieren und so gingen sie verdient in Führung. Zwar konnten die Brugger rasch den Ausgleich erzielen, doch die Obersiggenthaler rissen mit 2 Treffern die Führung wieder an sich. Das Heimteam waren klar die bessere Mannschaft, doch immer wieder schlichen sich ärgerliche Fehler ein, welche die Brugger eiskalt ausnutzten. Mit einer 4:3 Führung gingen die beiden Teams in die Pause. Mahnende Worte des Trainerduos zeigten ihre Wirkung. Die Spieler kamen mit breiter Brust aus den Katakomben. Sie spielten sich Chancen um Chancen heraus. Die Chancenauswertung war zwar nicht das Gelbe auf dem Ei, doch insgesamt dreimal fand der Ball den Weg ins Tor im 2. Abschnitt. Da Fredi nur noch einmal hinter sich greifen musste, hiess das Resultat 7:4 für das Heimteam.

Den Schwung aus dem ersten Spiel wollte man im 2. Spiel unbedingt mitnehmen. Wiederum rissen die Obersiggenthaler (nun in den schwarzen Einlaufshirts spielend) das Spieldiktat an sich. Doch auch hier lösten sich Licht und Schatten im Spiel der Obersiggenthaler ab. Nach zum Teil herrlich herausgespielten Treffern, liess man in der Hintermannschaft die nötige Konzentration missen und es kam immer wieder zu ärgerlichen Ballverlusten. So kam der Gegner aus Aarau immer wieder zu guten Chancen. Fredi im Tor verhinderte aber mit spektakulären Paraden zu viele Treffer des Gegners. Zum Schluss musste er sich 6 Mal geschlagen geben. Da aber die Offensivabteilung funktionierte war dies nicht weiter schlimm. Mit dem 9:6 Schlussresultat behielt man die Punkte in Obersiggenthal.

Die Jungs und das Mädel dürfen stolz auf sich sein. Gegen die beiden Teams Aarau sowie Brugg holte man in der Hinrunde lediglich 1 Punkt. In beiden Spielen war man klar besser und verdiente sich die Siege. Doch sah man auch, dass unnötige Ballverluste schnell ins Auge gehen können…

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren