Auf „Stossgebet“ folgt „Zangengeburt“

17.12.2012

Am Sonntag waren nun auch die Junioren A zum letzten Mal im 2012 im Einsatz. Wir hoffen, dass sich die Weltuntergangsszenarien nicht bewahrheiten werden und wir auch im nächsten Jahr wieder ran dürfen. Denn was in der Halle am Martinsberg in Baden los war… Nervenkitzel pur und 2 Punkte zum Jahresabschluss!!!

Im ersten Spiel gegen den Leader Ehrendingen waren die Forderungen auf Seiten der Coaches klar und simpel: Spielt hinter sicher und kontert schnell!

Diese Anweisungen wurden nach besten Möglichkeiten umgesetzt und so konnte man, mit eher defensivem Spiel relativ gut mitgehalten werden. Doch Ehrendingen beansprucht den ersten Platz in der Tabelle nicht umsonst für sich, sie spielten sehr stark, schnell und effizient. So stand es zur Pause doch 5:1 wobei auf beiden Seiten auch das ein oder andere Tor mehr hätte fallen können.

Nach einem Blockwechsel gerieten unsere Junioren nach der Pause immer mehr unter Druck, was nach einiger Zeit zur Verminderung der Gegenwehr führte. So fiel ein Tor nach dem anderen, bis schliesslich auch Raffi im Tor nicht mehr konnte.

1:16 war somit das bittere Endresultat dieser Partie, ein gar hartes Resultat nach einer guten ersten Halbzeit.

Im zweiten Spiel hiess der Gegner Merenschwand, ein Team welches bis dato mit 2 Zählern direkt vor uns platziert war. Von Beginn weg waren sämtliche Spieler in rot bereit und setzten den Gegner unter Druck. Die Chancendichte war dann bei unseren Junioren auch deutlich höher, doch zu häufig ging der Ball unnötig verloren und Tore wollten auch keine gelingen. Zumindest nicht zu unseren Gunsten. Tatsächlich ging Merenschwand gegen den Spielverlauf in Führung. Doch der Fight war noch lange nicht zu Ende und so wurde ehrgeizig weitergespielt. Nach einem Zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand drehten die Jungs aus Obersiggenthal und Region auf und wandelten den Rückstand in eine 6:3 Führung um. Es waren nur noch einige Minuten zu spielen als Merenschwand  wieder auf 6:5 rankam und ein Time-Out fällig war. Dann kam der Ausgleich und es schien, als wären die jungen Obersiggenthaler noch nicht zum Siegen bereit. Nach der neuerlichen Führung glich der Gegner ein weiteres Mal aus und die Spannung war kaum zu ertragen. Der „Zeitstopper“ machte sich schon auf den Weg zum „Schiri“ als ein Freistoss beim Mittelpunkt zu unseren Gunsten fällig wurde. Nach langem Abwarten führte ihn Thomas mit Zuspiel auf Andre aus… SlapShot!!! TOOOORR!!! Wer hätte das gedacht?!! Andre selbst nicht, wie er nach dem Spiel zugab. Die letzten Sekunden vergingen dann alles andere als schnell, aber der minimale Vorsprung konnte über die Zeit gerettet werden und so nahm das Team die ersten hart verdienten Punkte der Saison mit nach Hause.

Der Sieg im zweiten Spiel erfreut und macht Mut für die zweite Saisonhälfte, in welcher noch einige weitere Punkte gesammelt werden sollten.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren