Auch im Heimspiel kein Glück für das H1

18.01.2015

„D’Usesiiterrolle lieht eus“ sagte der Trainer Martin Minder noch in der Kabine und genau das tat es in 2 von 3 Dritteln. Im ersten Drittel machte Deitingen extremen Druck sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. In der 5. Minute konnten sie dann auch den ersten Treffer verbuchen mit einem Distanzschuss, welcher nur unschön abgedeckt und von unserem Torhüter leider zu spät gesehen wurde. Nach einigen Chancen und einem erfolglosen Powerplay des UHC O waren es die Deitinger, welche in der 16. Minute und der 19. Minute die Fehler der Verteidigung schamlos ausnutzen konnten. In die Pause ging es mit 0:3 für Deitingen.

Das 2. Drittel begann mit einer 2-Minutenstrafe gegen den UHC O wegen fehlendem Abstand beim Freistoss. Ein tolles Boxplay liess den Deitinger jedoch keine Chance für einen Treffer. Im regulären Spiel in der 27. Minute konnten die Deitinger dann doch einen weiteren Treffer verbuchen nach einem fatalen Fehlpass. Ein weiteres Boxplay unsererseits wurde nötig wegen einer 2-Minutenstrafe wegen überhartem Körpereinsatz. Auch dieses Boxplay verlief ohne Treffer durch die Deitiniger. In der 32. Minute konnte zum ersten mal der UHC O ein Powerplay spielen, welches dann auch prompt ausgenutzt wurde durch Jonas Frunz auf einen Assist von Simon Gilli. In der 37. Minute konnte der UHC O ein weiteres Powerplay spielen, welches ebenfalls zum Erfolg durch einen Direktschuss von Simon Niederberger auf einen Pass von Marcel Hitz führte. Zur Pause stand es 2:4 immer noch für Deitingen.

Das 3. Drittel blieb bis zur 11. Minute mehr oder weniger ereignislos, dann ging der UHC O nach einem Time Out auf 2 Blöcke mit dem Ziel, den Match noch zu kehren. Leider führte ein Stellungsfehler der Flügel zu einem weiteren Tor für Deitingen in der 55. Minute und zum neuen Stand von 2:5 für Deitingen. Ebenfalls in der 55. Minute erhielt Deitingen erneut eine 2-Minutenstrafe und der UHC O eine weitere Chance, welche er leider nicht ausnutzen konnte. Auch das Spiel mit 6 Feldspielern und das zusätzliche „Jogging“-Programm für unseren Torhüter Andi Frunz verhelften leider nicht mehr zu weiteren Treffern. Zu Beginn der letzten Minute starb der Match für den UHC O schlussendlich ganz durch eine verdiente 5-Minutenstrafe.

Fazit: 2:5 für Deitingen nach einem eher schwachen ersten Drittel und 2 sehr starken Folgedritteln des UHC O.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren