5. Meisterschaftsrunde der U18

03.02.2018

In der 5. Meisterschaftsrunde traf das U18-Team auf den Tabellenführer aus Aarau sowie auf den direkten Verfolger aus Waldenburg. Die Ausgangslage versprach somit viel Spannung.

UHC OBERSIGGENTHAL VS. TEAM AARAU

Es war das Spiel Zwischen dem 1. und dem 2. Platzierten, also ein Spitzenspiel. Wir sind sehr gut in das erste Drittel gestartet. Nach 1:55 Minuten Schoss Lukas Meindel mit Assist von Finn Strebel das erste Tor. Das war schonmal ein Guter Anfang. 3 Minuten Später Schoss Finn Strebel mit einem Assist von Lukas Meindel Das 2:0 für Obersiggenthal. Wir hatten das Spiel ziemlich in der Hand. Team Aarau hatte immer wieder kleine Aktionen die aber alle zufällig entstanden. In 12:50 Schoss Samuel Muellenthaler ein schönes Backhand-Volley Tor. So ging das erste Drittel 3:0 für den UHC Obersiggenthal aus.

Im Zweiten Drittel geschah in der ersten Hälfte nicht allzu viel. Erst nach 13 Minuten Schoss Samuel Müllenthaler mit Assist von Dario Weibel das 4:0. 2 Minuten später Schoss Leon Wink mit Assist von Gianni Baumgartner ein weiteres Tor. Wieder Zwei Minuten später schoss Lukas Meindel mit Assist von David Jauner sein Drittes Tor zum 6:0. In der letzten Minute schoss Aarau dann noch das 6:1.

 

UHC OBERSIGGENTHAL VS. SV WALDENBURG EAGLES

Das 2. Spiel an dieser Runde hatten wir erst nach 2.5 Stunden Pause. Das heisst alle waren ein wenig träge geworden. Nichts desto trotz haben wir nicht schlecht gespielt. Jedoch waren wir vor allem in der Defensive viel zu unkonzentriert. Das mussten wir dann das erste mal in der 15 Minute spüren als wir das 0:1 bekamen. 8 Sekunden vor der Pause bekamen wir dann noch das 0:2.

Im 2. Drittel waren wir besser aufgestellt wir hatten sehr viele Chancen, die wir aber allesamt nicht verwertet haben. Das waren zum Teil Lattenschüsse, Pfostenschüsse und 1:0 Situationen. Jedoch haben wir wie gesagt kein Tor geschossen. Dann in der 14. Minute bekamen wir das 3:0. Wir warfen alles nach vorne und schossen dann in der 16. Minuten schossen wir das 3:1. Jedoch reichte es nicht mehr um aufzuholen.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren