4 Punkte zum Jahresanfang für die U16

05.01.2014

UHCO : Pfannenstiel Egg 8:2 (5:1)

PM Brugg : UHCO 2:5 (1:2)

Für die erste Runde im neuen Jahr musste das Team früh aus den Federn, es stand eine 45 Minütige Fahrt nach Schönenberg im Kanton Zürich an.

Das erste Spiel war sogleich aus das letzte der Vorrunde. Der Gegner hiess Pfannenstiel Egg. Im Gegensatz zum Gegner fehlte beim UHCO nur 1 Spieler krankheitshalber. Egg hatte keine 2 Linien im Aufgebot. Ein konzentrierter und Defensiv stabiler Anfang forderten die Trainer. Naja, kaum hatte das Spiel begonnen, tauchten bereits 2 Spieler alleine vor Torhüter Adrian auf. Zum Glück hauten sie den Ball über das Gehäuse. Das sollte als Weckruf gereicht haben und tatsächlich, in der 2. Minute schoss Sämi auf Zuspiel von Colin das 1:0. 5 Minuten später spielte Yannick den Ball vors Tor, wo wiederum Sämi stand und zum 2:0 einschoss. Nach einem haarsträubenden Fehlpass im Aufbau, wurde der Anschlusstreffer quasi auf dem Silbertablett serviert. In der 13. Minute brachte Adrian seine Farben mit einem herrlichen Weitschuss wieder mit 2 Toren in Führung. Kurz darauf gab es Freistoss in optimaler Position für die Obersiggenthaler. Sämi setzte den Ball sofort und bis die Gegenspieler realisiert hatten was geschah, zappelte der Ball bereits im Netz. 4 Minuten vor der Pause konnte Siro noch auf 5:1 erhöhen. Nach der Pause dauerte es doch 11 Minuten bis der UHCO wieder jubeln konnte und wie hiess der Torschütze? Richtig Sämi. Er schloss einen Bilderbuch Konter, ausgelöst mit einem langen Pass von Mirco zu Colin ab. 3 Minuten vor Schluss zeigte Sämi, dass er auch Tore vorbereiten kann. Colin netzte nach einem Querpass zum 7:1 ein. Kurz darauf durften sich die Obersiggenthaler im Powerplay versuchen. Das Tor fiel, aber auf der falschen Seite. Egg schloss einen Konter mustergültig ab. Das kann nicht sein, wir schiessen auch noch eines, sagten sich die Obersiggenthaler. Sämi, wer denn sonst, lenkte dann einen Schuss ins Tor ab, leider war sein Stock viel zu hoch so das es nicht zählte. 12 Sekunden vor Schluss, immer noch im Powerplay, konnte Colin einen Weitschuss von Mirco zum Schlussstand von 8:2 ablenken. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Im zweiten Spiel standen die Powermäuse aus Brugg gegenüber. Das Hinspiel gewann der UHCO gegen das Schlusslicht. Der UHC Obersiggenthal startete besser in die Partie, die Brugger waren jedoch mit Kontern stets gefährlich. Und genau in einen solchen lief der UHCO in der 14. Minute, Resultat 0:1. Doch keine Zeiger Umdrehung später brachte Colin den Ball vors Tor, wo einmal mehr Sämi den Treffer bewerkstelligte. 2 Minuten vor der Pause gelang Captain Nico die erstmalige Führung, welche sogleich auch das Pausenresultat war. In der 24. Minute gab es auf der linken Seite einen Freistoss für den UHCO. Nico der beim Ball stand hatte keine Möglichkeit zu schiessen und seine 4 Kollegen waren alle gedeckt. Alle? Nein, der kleine, schlaue Dario schlich sich davon, Nico sah ihn und spielte sofort zu ihm. Dario konnte gar nicht mehr viel falsch machen und haute den Ball zum 3:1 in die Maschen. Nun kam die stärkste Phase der Mäuse, der Obersiggenthaler konnten sich bei ihrem Torhüter Janis bedanken der mehrmals mit tollen Paraden den Gegentreffer verhinderte. 2 Minuten vor Schluss musste auch Sämi feststellen das nicht immer alles gelingen konnte. Einen herrlichen Konter setzte er neben das Tor. Nur 20 Sekunden später rehabilitierte er sich mit dem 4:1. Wieder nur wenige Sekunden später traf Siro zum 5:1. Leider musste noch das 2:5 hingenommen werden. In der letzten Minute wurde Adrian Opfer eines brutalen Fouls eines Bruggers. Adrian war bereits an ihm vorbei, als dieser ihn beidhändig und mit voller Wucht über die Bande knallte! Adrain schlug hart an der Wand und auf dem Boden auf. Er hatte riesiges Glück, ausser ein paar Prellungen wurde er nicht ernsthaft verletzt. Wieso die Schiris die fällige Rotekarte nicht zückten bleibt ihr Geheimnis. Der UHCO gewann diese Partie verdient mit 5:2.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren