4. Meisterschaftsrunde der E-Junioren/-in

09.01.2013

Die E-Junioren/-in des UHC Obersiggenthal reisten nach der Weihnachtszeit motiviert und mit viel Elan nach Riehen. Die erste Hürde war schon die Parkplatzsuche. Dank flexiblen Eltern wurde dieses Problem aber gekonnt gelöst und man konnte sich der Hauptaufgabe an diesem Nachmittag widmen.

Im ersten Spiel traf der UHCO auf das Team Aarau. In der Garderobe wurde nochmals auf die letzten zwei Begegnungen aufmerksam gemacht. Bekundete man in der Vergangenheit doch ein wenig Mühe mit diesem Gegner. Dies sollte die Jungen in Rot etwas aufwecken und zu Vorsicht mahnen.

Das Spiel startete furios für die Siggenthaler, nach 6 Minuten und 4 verschiedenen Blöcken konnte man schon eine 4:0 Führung verbuchen. Man löste wiederum gekonnt über die Seiten aus, erkämpfte sich nach Ballverlusten sofort den Ball wieder und zeigte, mit 2 sehenswerten Weitschüssen, dass das Schusstraining Früchte trägt.

Mit viel Spass am Spiel und einem sehr guten Teamgeist erspielte sich der UHCO ein 10:2 Endresultat. Torschützen für den UHCO: Ansh (2), Gianni (3), Lukas (1), David (2), Seya (2)

Im 2ten Spiel des Tages spielte der UHCO gegen das Heimteam aus Riehen. Das Trainerduo forderte viel Sicherheit zum Ball. War dies eines der wenigen Mängel im ersten Spiel.

Dies wurde alles super umgesetzt. Das Heimteam tat einem schon fast leid. Spielte der UHCO mit einem 11:1 abgeklärt den 11ten Sieg in Folge ein.

Torschützen: Ansh (1), Gianni (2), Maro (2), Lukas (1), David (2), Adam (1), Seya (1), Florin (1)

Ohne Pause hiess der nächste Gegner Powermäuse Brugg. Ohne die beiden Baumgartners fehlte dem UHCO der Captain und die Frauenpower im Spiel. Doch all dies sollte uns nicht beeinflussen. So sah es mindestens das Trainerduo vor der Begegnung. Das Spiel begann umkämpft. Auf beiden Seiten Chancen. Mit drei Pfostentreffern in der Anfangsphase musste man auch ein wenig vom Pech sprechen, dass der UHCO nicht führte. So kam es wie es meistens kommt. Die Brugger machten es besser und konnten zum 0:1 einnetzen. Ansh und David konnten mit ihren Treffern zum 2:1 reagieren. Trotzdem hatte man nicht das Gefühl, dass die Siggenthaler den Match unter Kontrolle hatten. Es wurde zu oft gefährlich durch die Mitte ausgelöst. Die Laufbereitschaft sank und das Zusammenspiel wurde vernachlässigt. Man merkte den Spielern die Nervosität an. Doch nach 11 Siegen in Folge auch ein bisschen verständlich. Ist es doch für viele die erste Saison und das Verlieren kannte man bis dato nicht. So wurde es immer gefährlicher in der eigenen Zone. Zwei Schüsse konnte man nicht blocken, da wir zu weit weg vom Gegner standen und so erzielten die Powermäuse die Treffer zwei und drei. Der UHCO konnte durch Adam noch einmal reagieren, musste sich aber in den letzten Minuten noch zweimal bezwingen lassen und so wurde die erste Niederlage der Saison Tatsache.

In der Garderobe sah man lauter entäuschte Gesichter, erstaunlich was für ein Siegeswille in diesem Team steckt. Doch trotzdem darf man sehr zufrieden sein mit dem 4.Spieltag. In den ersten beiden Spielen setzten die Obersiggenthaler das erlernte um. Trat teilweise dominant auf und zeigte viel Spielfreude. Die Niederlage wäre zwar nicht nötig gewesen, doch aus solchen Spielen wächst man. Verlieren soll auch gelernt sein. Aber aufgepasst… Die Jungen Roten sind motiviert für die nächste Runde und man darf gespannt sein wie sie reagieren können. Heisst der Gegner doch unter anderem wiederum Powermäuse Brugg.

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Sponsoren