U16: 2 Punkte zu Hause

08.10.2019

Im ersten Drittel spielten wir ganz stark.Wir haben das Meiste, was unsere Trainer sagten umgesetzt, sodass es ein ziemlich schönes Spiel von unserer Seite gab. Das erste Tor machte unser Verteidiger Cornel Schmidt. Er schoss etwa von der Mittellinie.
Dannach kamen unsere Gegner zu einem Konter. Tim rannte schnell zurück und als er bemerkte, dass er es vor dem Schuss nicht mehr schaffte, traf er eine wichtige Entscheidung. Er hackte den Ball von hinten weg. Der Schiedsrichter gab unseren Gegner ein Penalty. Wir waren alle nervös. Davide war bereit um den Schuss zu halten, doch der Schuss ging daneben.
Das zweite Tor, welches unser Flügel Rémy machte, war sehr nahe am Tor. Ich stand vor dem Tor und nahm dem Torhüter die Sicht, als plötzlich der Ball zu mir flog. Ich versuchte zu schiessen, doch traf den Ball so, dass er nach rechts spickte und dort war Rémy und schoss das Tor. Unsere Gegner konnten so ein Spiel kaum verteidigen und haben fast nichts gemacht.
Beim dritten Tor handelte es sich um einen Abpraller. Wir kamen in die gegnerische Zone und liessen den Ball laufen. Dann endschied sich Tim von der Mittellinie zu schiessen. In der Zeit stand ich wieder mal vor dem Tor. Der Torhüter sah den Ball nicht kommen. Der Ball war halbhoch (so wie unsere Trainer uns das auch empfohlen haben) knapp vor dem Tor berührte ich den Ball und er flog in die linke, untere Ecke. So ein Unihockey gefiel unserer Manschaft sehr. Wir unterstützten uns gegenseitig.

Im zweiten Drittel spürte man, dass unsere Gegner wach wurden. Sie spielten jetzt viel agressiver. Wir kamen nur selten zum Schiessen. Langsam hatten wir nicht mehr so viel Energie, da wir nur mit zwei Blöcken spielten. Aber trotzdem gaben wir so gut wie alles. Leider bekam Rémy zwei Strafen. Aber auch die waren nötig. Nun bekamen wir ein paar Tore. Unsere Manschaft kämpfte weiter, doch man merkte, dass wir nervöser wurden. Doch dann schoss Tim ein wichtiges Tor, dass uns sehr motiviert hat.

Im dritten Drittel wurde es ein sehr knappes Spiel. Es gab wieder ein Penalty, welcher der Captain von Aarau ausführte. Zum Glück verschoss auch er. Schlussendlich stand es 4:3 für uns. Wir waren alle sehr froh. Ich finde, dass dieser Match anders lief wie der vorherige, weil wir das umgesetzt haben was unsere Trainer sagten und wenn wir weiterhin auf unsere Trainer hören, dann gewinnen wir auch die anderen Matches.

News verfasst von Fiodor Belonogov

Co-Sponsoren

Sponsoren